Überschrift

Im übrigen jedoch kommts in der Kunst auf
Liebe nicht an. Oder jedenfalls auf keine
der bekannten Art. In der Kunst so wenig wie
im Leben. Es kommt auf eine neue unbekann-

te Spezies an, eine, der alten Liebe verschwi-
stert, doch heißer, doch von größerem Aus-
maß.Auf die kommt es an. Und nur auf sie.
(G.R.: „Göttergeschichte“ S. 213)

Recent News

Wie beschreibe ich dir, Vermißter, was nicht zu beschreiben ist? Wovon niemand mehr spricht?
An das sich keiner, den ich frage, mehr erinnern will,
was keiner denken kann im Ganzen: das tausend-
fache Sterben unserer Stadt, drei Tage vor Kriegs-
ende. Fahr ich zurück, geh ich durch fremde, neu
gezogene Straßen, bekomme ich auf falsch gestellte
Fragen falsche Antwort. Als wäre der Tod nicht zu
greifen mit Worten. Die Früheren immerhin sangen
den Krieg, den Sieg, das Morgenrot.

Recent Reading

Die bedeutende Dramatikerin und Romanautorin Gerlind Reinshagen (1926 in Königsberg geboren, heute bei Braunschweig und in Westberlin wohnhaft) legt wunderbar knappe Texte vor: «Zwölf Nächte».
Die seit alters als unheimlich geltende Zeitspanne
um die Jahreswende ist mit dem Titel angesprochen. Eine Schlüsselfigur ist Ilona. Ihr ist eines der Prosa-
stücke gewidmet: «Ilona 1944-1984». Die Ich-Erzäh-
lerin erinnert sich nach deren Tod, wie sie auftauchte
am Bühnenrand, «so klein und leuchtend wie Saskia
zwischen den Schützen».